6 verschiedene Klimaanlagentypen, die dein (Home)Office-Leben verbessern werden

Jeder, der in einem Gebäude wohnt, wird die Notwendigkeit von Klimaanlagen einräumen. Wenn es Sommer ist, wird es unmöglich sein, unter 25 Grad Celsius zu bleiben, wenn man unterm Dach lebt. Das ist selbst unter der idealen Temperatur von 20 Grad schwer, wenn die Sonne die Dachgeschosswohnung erwärmt. Es ist also dringend notwendig, die Temperatur in diesem Bereich zu kontrollieren, und zwar genau dann, wenn Sie es wünschen, und nicht nur, wenn der Raum durch die Sonne zu heiß wird.


Warum brauchen wir Klimaanlagen?

In den Sommermonaten können heiße Temperaturen, wie z. B. die aktuellen Temperaturen von über 30 Grad, zu große Belastungen für den Körper und die Schadstoffbelastung für die Umwelt sein. In dieser Saison ist es wichtiger denn je, die richtige Klimaanlage zu haben.


Um die richtige Klimaanlage für die eigenen Bedürfnisse zu finden, ist es wichtig, sich zuerst Gedanken über die Zwecke zu machen, die sie erfüllen soll.


Sind Sie auf der Suche nach einem kleinen Kühlsystem für Ihr Büro oder Ihre Praxis, um die Luft zu kühlen? Oder benötigen Sie ein Kältesystem mit leistungsstarker Kühlung, um Ihre Produktion aufrecht zu erhalten?


Unterschiedliche Klimaanlagentypen

Klimaanlagen gibt es in zwei verschiedenen Arten, die einen haben einen geringeren Stromverbrauch als die anderen. Manche kühlen nur, bei den anderen ist auch eine Heizfunktion verbaut.


Sie spüren es an den warmen Füßen oder an den warmen Gelenken? Es ist kaum möglich, sich richtig auf die Arbeit zu konzentrieren, wenn man schwitzt? Dann brauchen Sie eine passende Klimaanlage von Wolf Kältetechnik, um Ihre Umgebung mit Wohlfühltemperatur zu versorgen.


Wir bieten auf unserer Website alle Informationen, die Sie brauchen, um sich zu entscheiden, welche Klimaanlage für Sie am besten ist. Von der Appsteuerung über die automatische Zeitschaltfunktion bis zur Kontrolle des Luftflusses. Um Ihnen den höchsten Komfort zu verschaffen.


 

Die beste Klimaanlage: Die Split Klimaanlage

Wenn Sie über Ihr Zuhause sprechen, ist es immer ein Gefühl von Zufriedenheit. Und das ist genau, was Sie auch mit Ihrer Klimaanlage erreichen wollen, nicht wahr? Werfen Sie einen Blick auf die Split-Klimaanlage. Jedes Jahr wird in Deutschland mehr als 12 Milliarden Euro für Klimaanlagen ausgegeben. Sie ist eine Klimaanlage, die zwei Endgeräte hat, ein Außengerät und ein Innengerät. Über das Innengerät saugt die Klimaanlage feuchtwarme Raumluft ein, kühlt sie mittels eines Verdampfers ab und es entsteht auf dieser Weise Kondensat. Das Kondensat läuft aus einem Kondensatschlauch ab. Die Klimaanlagen Innengerätein in einem Eigenheim sind entscheidend, um die Temperatur entsprechend der gewünschten Wohlfühltemperatur zu regulieren. Sie ermöglicht zugfreie Luft, ist im Betrieb sehr leise und kann kühlen oder heizen. Daher ist eine Split Klimaanlage nur zu empfehlen.


Kurzes Video

Ausführliches Video

 

Die kleine Klimaanlage: Die Kompaktklimaanlage

Eine Kompaktklimaanlage ist die preisgünstigste Variante unter den Klimaanlagen. Sie hat damit aber auch ihre kleinen Schwächen.


Die Klimaanlage ist schnell installiert und benötigt keine Montage an der Wand oder Decke. Oft wird sie auch als mobile Klimaanlage bezeichnet. Die meisten haben Rollen und können somit problemlos im Raum an den richtigen Platz geschoben werden. Als Standgerät steht sie oft vor einem Fenster oder einer Tür, durch eine Öffnung (gekipptes Fenster, halboffene Tür) wird der Abluftschlauch nach außen geleitet. Nach Benutzung kann die mobile Klimaanlage verstaut werden. 

Beim Abkühlvorgang pläst sie die kalte Luft in den Raum und führt die warme Abluft durch den Schlauch nach außen ab. Während dem Betrieb erhitzt sich das Gerät und gibt die Wärme in den Raum ab.

 

Die unauffällige Klimaanlage: Die Deckenkassette

Die Deckenkassette ist geeignet für abgehängte Decken und fügt sich unauffällig in den Raum ein. Die Anschlussleitungen sind unsichtbar in der Decke verbaut und sorgt für eine gute Luftverteilung.


Horizontaler Luftstrom

Der neu konstruierte Luftauslass bringt die Luft horizontal in den Raum ein. So kann sich die Luft zunächst unter der Decke ausbreiten, bevor sie langsam herunterfällt. Der Raum wird angenehm zugfrei klimatisiert.


Präzise Personenerkennung

Insgesamt acht Sensoren drehen sich innerhalb von drei Minuten um volle 360° und ermitteln die Temperatur im dreidimensionalen Raum an insgesamt 1.856 Sektoren. Der intelligente Algorithmus des 3D i-see Sensors ­errechnet daraus Anzahl und Position der Personen im Raum.


Intelligente Energiesparfunktionen

Wenn ein Raum nur zu 30 % belegt ist, wird die Leistung reduziert. Energie wird nur bei Bedarf verbraucht. So bald wie möglich schalten die Geräte in den Energiesparmodus oder ganz ab (Auto-off).


Modern und geradlinig

Ob Büro, Geschäft oder Gastraum: Die 4-Wege-Deckenkassette passt mit ihrem klaren und reduzierten Blendendesign in jede Inneneinrichtung.


Einfache Reinigung

Die 4-Wege-Deckenkassette ist optional mit automatischem Filterlift erhältlich. Mit dieser Funktion lässt sich der Filter per Fernbedienung bis zu 4 m absenken – für eine einfache und zeitsparende Wartung und Reinigung.


 

Die unsichtbare Klimaanlage: Das Kanalgerät

Das Kanalgerät wird unsichtbar in Decke eingebaut und ist mit verschiedene Luftverteilsysteme einsetzbar. In den eigenen vier Wänden eignet sich das Klimagerät zur Klimatisierung jedes Zimmers – Wohnzimmer, Küche oder Schlafzimmer. Aber auch Unternehmen profitieren von Kanalgeräten, beispielsweise im Einzelhandel, in der Hotellerie oder im Büro.


Wo Klimageräte nicht gesehen werden sollen, verrichten Kanaleinbaugeräte nahezu lautlos und unsichtbar ihre Arbeit. Die Kanalgeräte lassen sich in der Zwischendecke installieren und transportieren die konditionierte Luft über Luftblenden und Lüftungskanäle in den Raum. Kanalgeräte verschwinden optisch unter Zwischendecken und hinter Deckenvorsprüngen.


Sichtbar bleibt nur eine schmale Öffnung mit Belüftungsschlitzen. Kanal-Klimageräte können am besten beim Umbau eines Raums oder beim Neubau eines Wohnhauses direkt mit eingeplant werden. So kann die Zwischendecke oder der Deckenvorsprung bei der Gestaltung des Wohnraums oder der Büroräume besondere Akzente setzen.


 

Die moderne Klimaanlage: Das Truhengerät

Das Truhengerät ist eine gute Alternative zur Split Klimaanlage. Es hat eine kompakte Größe und ist genauso schnell installiert wie die Split Klimaanlage. Die Aufstellung erfolgt in Bodennähe und ist wie ein Heizkörper aufstellbar. Das Truhengerät ist besonders für Anwendungen geeignet in denen sowohl der Kühl- als auch der Heizbetrieb regelmäßig zum Einsatz kommt. 

 

Heizbetrieb

  • Gleichzeitige Verteilung der Luft nach oben und unten
  • Gleichmäßige Temperatur im ganzen Raum
  • Schneller Heizbetrieb: das Gerät bläst einen Teil der Luft nach unten, um sie erneut zu erwärmen, sodass  das Zimmer noch schneller warm wird

Kühlbetrieb

  • Luftaustritt nur nach oben
  • Hierdurch wird eine äußerst effiziente Kühlung erzielt
  • Flexible Installation
  • Drei mögliche Installationsarten: stehend, eingebaut, wandhängend

i-save

  • Speichert den bevorzugten Betriebszustand

Kältemitteldetektor

  • Integrierter Kältemitteldetektor zur frühzeitigen Erkennung möglicher Leckagen

Multiflow-Vane-Funktion

  • Mit der Mulitflow-Vane-Funktion lässt sich der Luftstrom durch zwei neu gestaltete Ausblaslamellen  komfortabel auf die jeweiligen Bedürfnisse des Benutzers ausrichten.

 

Die sensible Klimaanlage: Das Deckenunterbaugerät

Für ein Deckenunterbaugerät  ist keine abgehängte Decke notwendig. Sie können schnell Installiert werden, haben einen starken Luftstrom und sind auch für hohe Decken geeignet.


Höhere sensible Leistung durch Gerätekombinationen mit größeren Inneneinheiten. Das vielseitig einsetzbare Deckenunterbaugerät eignet sich durch die gute Luftverteilung und hohe sensible Leistung besonders gut für Technikräume


Hierfür stehen Kombinationen mit sehr sensibler Leistung zur Verfügung.